Pressemitteilung des BiberCard e.V.

BiberCard- Punkte Spendenaktion 30.03.2020

 

Kunden unterstützen Ihren Lieblingshändler mit Punkte-Spenden.

 

Wie lange der Lock-Down mit geschlossenen Geschäften dauert ist noch unklar. Mittlerweile ist vielen Kunden klar, was es bedeuten würde, wenn Einzelhandelsgeschäfte, Restaurants und Cafés in Biberach auf immer verschwinden würden. Daher wollen viele Kunden ihre Einzelhändler vor Ort unterstützen. 

 

Das ist ein wichtiges Signal. Mehrere Kunden haben in den letzten Tagen mit der Vorstandschaft des BiberCard –Vereins Kontakt aufgenommen, um nachzufragen, ob die Möglichkeit besteht auch BiberCard-Punkte an Einzelhändler oder Restaurants, die geschlossen haben, zu spenden.

 

Mittlerweile haben die Vorstände mit seinem technischen Dienstleister den technischen Ablauf solcher Spenden abklären können. Es ist denkbar einfach: Der Kunde schreibt einfach eine Email mit seinem Namen und der fünfstelligen BiberCard-Karten ID an punkte-spende@bibercard.de , das BiberCard –Geschäft und den Betrag, den er spenden will. Innerhalb einer Woche wird dann der Punkte-Betrag diesem Geschäft gutgeschrieben.

 

 

Die BiberCard- Vorstände hoffen auf rege Rückmeldung, denn auch kleine Beträge können in der Summe viel bewirken. „Es ist ein richtig tolles Signal, wenn von Kunden solche Vorschläge kommen, denn das zeigt, dass der überwiegenden Mehrzahl der Bürger bewusst ist, was es bedeuten würde, wenn Geschäfte, die weiterhin Kosten wie zum Beispiel Mieten bezahlen und Kredite bedienen  müssen, aus der Stadt verschwinden würden“, sagt der erste Vorstand des BiberCard e.V. Christian Heinzel .

 

Kontakt zur Bibercard -> Hier