Wer sind WIR?

Gustav Eisinger, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Biberach e. V.

 

Bummeln, Einkaufen , Genießen. Ja, das wollen wir wieder.

 

Ja, wir möchten alle Geschäfte, und Institutionen wieder offen haben und alle Feste feiern.

 

Alles, was unsere Stadt so liebens- und lebenswert macht wieder erleben.

 

Das erreichen wir nur gemeinsam, gemeinsam mit unseren Kunden und Gästen.

 

Denken Sie daran: Viele Betriebe haben immer noch geöffnet, oder bieten besondere Dienstleistungen an:

Hier geht´s zu einer Übersicht der offenen Betriebe

 

Bis bald in Biberach!


Stefan Winkler, Werbegemeinschaft Bad Buchau

 

Die Corona-Krise ist das allbeherrschende Thema unserer Zeit. Neben massivsten Einschränkungen in unser aller Berufs- und Privatleben trifft sie durch die gesetzlichen Auflagen die Geschäfte und Lokale unserer Stadt Bad Buchau mitten ins Mark.

 

Durch die - natürlich absolut notwendige - Zwangsschließung der meisten Geschäfte fehlt diesen jegliches Einkommen; trotz fehlendem Einkommen laufen aber Fixkosten ständig weiter und bringen die Inhaber und ihre Mitarbeiter in höchste Not.

 

Die Möglichkeit zur Wiedereröffnung seit 20.04.2020 kam daher für viele Betriebe in letzter Sekunde und die meisten machen von dieser Möglichkeit Gebrauch und sind wieder für ihre Kunden da. Nach diesen Wochen fühlt es sich für einige fast an wie eine Neueröffnung, so sehr haben die Teams der Betriebe diesem Tag entgegengefiebert.

 

Nun sind wir auf SIE, unsere Kunden, angewiesen. Es ist wichtiger denn je, den stationären Handel zu unterstützen und nach Möglichkeit in den Betrieben vor Ort einzukaufen. Ihr Einkauf sichert die Existenz von Betrieben und Arbeitsplätzen vor Ort und damit die langfristige Belebung Ihrer Innenstadt. Auch durch den Erwerb von Einkaufsgutscheinen in den Geschäften können Sie diesen unter die Arme greifen. Machen Sie davon Gebrauch und helfen Sie unseren Händlern.

 

Wenngleich unsere Gastronomen nach wie vor nicht öffnen dürfen, bitten wir auch hier um Ihre Unterstützung. Die meisten Betriebe haben vielfältige Möglichkeit zur Abholung oder Lieferung von Essen eingerichtet. Machen Sie auch hiervon Gebrauch und unterstützen Sie Ihre Gastronomie in Bad Buchau.

 

Wir bitten Sie aber auch: Helfen Sie uns, diese Möglichkeiten der Geschäftsöffnungen dauerhaft zu erhalten: Halten Sie sich an die Vorgaben der Bundes- und Landesregierung und machen Sie sich mit den Hygienevorschriften vertraut, welche Ihre Vor-Ort-Geschäfte für Sie eingerichtet haben. Nur durch bewusstes, verantwortungsvolles Handeln wird es möglich sein, steigende Infektionszahlen durch die Öffnung der Geschäfte

zu verhindern und somit die Betriebe langfristig offen zu halten. Hier müssen wir alle zusammenhalten und uns und insbesondere unsere

Risikogruppen schützen.

 

Sie - unsere Kunden - und wir, die Händler und Gastronomen vor Ort: Wir alle gemeinsam können dafür sorgen, dass unser Bad Buchau auch nach der Krise noch das liebensvolle Städtchen ist, welches wir von der Zeit vor diesen schlimmen Tagen kennen. Für Ihre Unterstützung unser aller herzlicher Dank!


Stefan Hirn, Vorsitzender des Gewerbeverein Schemmerhofen e. V. und Mitglied im Bund der Selbstständigen:

 

"Wenn es eine Zeit gibt, für die ein Gewerbeverein alles für seine Mitglieder tun muss, dann jetzt!

 

Diese Krise ist beispiellos, das Ausmaß bei den Unternehmen, Handwerksbetrieben und Einzelhändlern ist katastrophal, kann aber durch bestimmte Maßnahmen und zeitnahes Umsetzen durch die Bevölkerung etwas abgeschwächt werden.

 

Hier benötigen wir dringend eine Plattform für das Aufzeigen dieser Maßnahmen."


Armin Reck, BDS Ertingen und Umgebung e.V.

  

Der BDS Ertingen versucht ganz besonders während diesen „Corona-Zeiten“ Informationen für seine Mitglieder zur Verfügung zu stellen. Unsere internen Informationskanäle, die auch schon vor „Corona“ digital genutzt wurden, stehen fast nicht mehr still. Alle gelisteten Gewerbetreibenden werden auf diesem Weg über die aktuellen Entwicklungen, neueste Rechtsversordnungen und daraus sich ergebende Hygieneregeln informiert.

 

Darüber hinaus wurden von Mitgliedern neue Plattenformen eingerichtet, auf denen die Mitglieder sich anmelden, ihre Leistungen angeben und anschließend ohne weitere zusätzliche Arbeit im gemeindlichen Mitteilungsblatt als Liste abgedruckt werden. In dieser Liste werden die Kontakt- und Liefermöglichkeiten der geöffneten und geschlossenen Betriebe aufgezeigt und abgedruckt.

 

Das zeigt eindrucksvoll die Flexibilität unserer Gewerbetreibenden, die sich immer wieder auf neue Vorgaben und Regelungen einstellen müssen.

 

So freuen sich die Betriebe nach Öffnung, auf viele Kunden, um wieder für ein funktionierendes Gemeindeleben sorgen zu können.


Norbert Zeidler, Oberbürgermeister der Stadt Biberach:

 

"Einzelhandel und Gastronomie sind besonders von der aktuellen Krise betroffen - daher gilt es jetzt, treu an der Seite unserer örtlichen Geschäfte zu stehen!

Bitte warten Sie mit Einkäufen und Anschaffungen ab, bis Ihr lokaler Einzelhändler wieder in gewohnter Weise für Sie da ist - erstklassige Beratung und Service inklusive!"


Worte können leider keine Viren töten. Und doch sind mir folgende Worte wichtig:

 

Ich danke denen, die Arbeiten wahrnehmen in medizinischen und versorgenden Diensten ebenso wie in betreuenden Bereichen und im Lebensmittel-Einzelhandel. Und mein Dank gilt all denen, die unaufdringlich, aber verständig die Situation verstehen, anderen vermitteln, sich in die Lage fügen und womöglich noch die Zeit finden, anderen zu helfen – und das ganz einfach so.

 

Bei der vorliegenden Krisensituation gibt es keine Gerechtigkeit bei der Betroffenheit. Dazu sind die persönlichen Arbeits- und Lebenssituationen viel zu unterschiedlich. Die Behörden versuchen, zunächst Maßnahmen zur Ausbreitung des Virus umzusetzen. Bitte akzeptieren Sie diese zunächst einfach, diskutieren kann und wird unsere Gesellschaft dann zu gegebener späterer Zeit. Die Einschränkungen der Behörden erfahren Sie tagesaktuell über unsere Homepage. Über Sofortmaßnahmen zur Abmilderung wirtschaftlicher Notlagen nach dem Herunterfahren der Wirtschaft informieren wir ebenfalls dort.

 

Denken Sie in diesen außergewöhnlichen Zeiten weiterhin an unseren lokalen Einzelhandel, die Fachgeschäfte und Dienstleister. Nutzen Sie bitte auch die gastronomischen Angebote unserer Restaurants und Gasthäuser. Lassen Sie sich Ihr Lieblingsessen nach Hause liefern oder holen Sie es sich im Gasthaus Ihrer Wahl ab. Damit helfen Sie unseren notleidenden Gastronomen über diese schwere Zeit zu kommen – und Sie haben ein abwechselnd leckeres Essen zuhause. 

 

Kopf hoch, haben Sie Geduld – es wird auch wieder eine gute, wenn auch eine andere Zeit nach dem Virus geben.

 

Bleiben Sie gesund, schützen Sie sich und andere – und helfen Sie sich gegenseitig! Ich danke Ihnen.


Jürgen Köhler, Bürgermeister der Stadt Ertingen

 

Mir ist bewusst, dass die Corona-Krise und die damit verbundenen Maßnahmen für die Wirtschaft, große wie kleine Unternehmen, Einzelhändler und Gastronomen eine sehr schwere Zeit darstellt.

 

Genau jetzt müssen wir zeigen, dass wir weiterhin vor Ort sind. Unterstützen Sie unsere lokalen Einzelhändler und Gastronomen in dieser schweren Zeit, indem Sie dort ihre Bestellungen aufgeben. Kaufen Sie jetzt bitte nicht online ein, fast alles, was man persönlich braucht, gibt es in Ertingen zu kaufen. Wenn alle nur online einkaufen, sind unsere Städte und Gemeinden nachher tot.

 

Darum besinnen wir uns auf das, was uns in Ertingen und der ganzen Region seit jeher prägt und stark macht: Gemeinsinn und Solidarität, Zusammenhalt und das Einstehen füreinander sind Werte, die unsere Gemeinschaft tragen. Dann bin ich überzeugt: Gemeinsam werden wir auch die die schwierigen nächsten Wochen durchstehen und bewältigen.


Josef Schneiderhan, Direktor Gewerbe- & Unternehmenskunden, Volksbank Ulm, Biberach:

"Als regionale Genossenschaftsbank sind wir schon aus unserer Geschichte heraus eng mit den Unternehmen hier vor Ort verbunden. 

Daher setzen wir alles daran, unsere Kunden in den aktuell herausfordernden Zeiten zu unterstützen - zum Beispiel mit der Vergabe der öffentlichen Fördermittel.

 

Doch auch jeder Einzelne von uns kann einen aktiven Beitrag leisten: Indem wir nicht im Internet einkaufen, sondern weiterhin unseren Händlern vor Ort treu bleiben - insbesondere, wenn etwas nicht dringend heute benötigt wird.

 

Helfen Sie alle mit: Zusammen bleiben wir auch wirtschaftlich gesund!"

 

Auf der Plattform "VR-ExtraPlus Hilft" können Unternehmer online Gutscheine verkaufen und Privatpersonen können diese dann dort kaufen. 


Dr. Michael Schieble, Martin Bücher und Kurt Hardt, Vorstand der Kreissparkasse Biberach

 

"Die Corona-Krise stellt uns alle vor große Aufgaben. Gemeinsam schaffen wir das. Unseren Kunden stehen wir auch in Krisenzeiten als starker und verlässlicher Finanzpartner zur Seite.

 

Brauchen Sie Hilfe? Wir sind für Sie da. Unsere Geschäftsstellen sind geöffnet, die Bargeldversorgung ist gesichert, alle Finanzdienstleistungen auch.

 

Jeder von uns kann zusätzlich etwas tun. Unterstützen Sie das lokale Gewerbe vor Ort, Ihre Gaststätte, Ihren Friseur, Ihr Lieblingsgeschäft, Ihr Sportstudio."

 

Link-Portal der Kreissparkasse


Albert Schwarz, Vorstandssprecher der Volksbank-Raiffeisenbank Riedlingen

 

Unsere Bank ist auf vielfältige Weise in der Region verwurzelt.

 

Die Förderung der regionalen Wirtschaft sowie unserer Mitglieder und Kunden ist unsere zentrale Aufgabe.

 

Gerade in Krisenzeiten wie diesen übernehmen wir deshalb Mitverantwortung, in dem wir den Unternehmen  und Privatkunden bestmöglich beistehen. Dazu

zählen bspw. Liquiditätshilfen, Tilgungsanpassungen oder die Unterstützung bei der Inanspruchnahme von Fördermitteln des Bundes oder des Landes.

 

Auch in unserer Region reagieren zahlreiche Betriebe mit großer Kreativität auf die Einschränkungen, bspw. mit Bring- und Abholservice, Telefonbestellung, Gutscheinen und vielem mehr. Erkundigen Sie sich nach deren Angeboten und nutzen Sie diese, damit es auch nach der Krise weiterhin eine große Angebots- und Auswahlvielfalt vor Ort gibt.

 

Ganz im Sinne von #Ihrwirhier. 

 

Hier geht´s zur Hilfe für Vereine und gemeinnützige Institutionen

Hier geht´s zu den Informationen für Privat- und Firmenkunden


Juliana Rapp, Geschäftsführung Region Biberach

 

Heiko Tichanow, Verlagsleiter Schwäbische Zeitung Biberach, Ideengeber und Projektleiter der Kampagne IhrWirHier 

 

Olaf Simon, Verlagsleiter Schwäbische Zeitung Riedlingen

 

 

 

Für uns als crossmedialer, regionaler Kommunikationspartner aller lokalen Händler und Dienstleister war es ein großes Anliegen, jetzt, in der für uns schweren Zeit, eine gemeinsame Botschaft nach außen zu tragen.

 

Diese Aktion soll den Zusammenhalt klar in Vordergrund stellen und die Menschen der Region dazu aufrufen, unseren lokalen Handel zu berücksichtigen, zu stärken und somit auch Heimatgefühl und auch Arbeitsplätze zu erhalten.

 

Durch die Schaffung einer eigenen Identität und der Bewerbung in unserer Tageszeitung, unseren Anzeigenblättern, Online, Facebook und Instagram möchten wir alle Zielgruppen erreichen, mit ihnen unsere Botschaft teilen und sie auffordern, mit uns gemeinsam das HIER, nämlich unsere belebten Innenstädte mit deren Händlern, Dienstleistern und Gastronomen, zu erhalten, wie wir es kennen und lieben!

 

IhrWirHier symbolisiert also den Schulterschluss aller Menschen unserer Region.

 

Unsere Kampagnenidee soll auch nach der Krise den Zusammenhalt als Marke „IHRWIRHIER“ nach außen tragen. Wir sind stolz darauf, schon jetzt so viele Partner gefunden zu haben!

 

Denkt an Eure Lokalen - denn ohne IHR und WIR kein HIER!